1/1

Plattform für die Junge Chirurgie

Das Perspektivforum Junge Chirurgie der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie ist die Plattform aller in Deutschland tätigen jungen Chirurgen und Chirurginnen, unabhängig von der einzelnen Fachrichtung. Gemeinsam mehr erreichen - deshalb stehen wir in Kooperation mit allen Jungen Foren der in der DGCH vereinigten Fachgesellschaften.
Unsere Aufgaben:
Karriere

Die Frage die sich früher oder später jeder stellen muss...

welchen Karriereweg möchte ich beschreiten. 
Egal ob universitärer Karriereweg zum Chefarzt oder niedergelassener Chirurg mit eigener Praxis.

Jeder ChirurgIn ​muss seine Karriere planen. Je früher desto besser! Hierzu müssen wichtige Fragen wie Weiterbildung, Zusatzbezeichnungen, Fortbildung oder Zeit für Forschungsarbeiten durchdacht und geplant werden. 

Das Perspektivforum wird euch in Kooperation mit den einzelnen Jungen Foren der Fachgesellschafte bei der Karriereplanung unterstützen. 

Weiterbildung

So einfach das Wort Weiterbildung klingt, so komplex ist der Inhalt der dahinter steckt. Wir sind überzeugt dass die derzeitige Facharztweiterbildung weiter verbessert und an die aktuellen Individuellen und Gesellschaftlichen Anforderungen angepasst werden sollte. Auch eine klare Schaffung von Strukturen und Zielen die hierzu abgearbeitet werden sollten müssen definiert werden. Dies gilt nicht nur für eine einzelne Fachrichtung, sondern eigentlich übergreifend für die gesamte Chirurgie. Gerne helfen euch die Nachwuchsvertretungen der einzelnen Fachgesellschaften hier bei euren Fragen

Weiterbildung

So einfach das Wort Weiterbildung klingt, so komplex ist der Inhalt der dahinter steckt. Wir sind überzeugt dass die derzeitige Facharztweiterbildung weiter verbessert und an die aktuellen Individuellen und Gesellschaftlichen Anforderungen angepasst werden sollte. Auch eine klare Schaffung von Strukturen und Zielen die hierzu abgearbeitet werden sollten müssen definiert werden. Dies gilt nicht nur für eine einzelne Fachrichtung, sondern eigentlich übergreifend für die gesamte Chirurgie. Gerne helfen euch die Nachwuchsvertretungen der einzelnen Fachgesellschaften hier bei euren Fragen

Weiterbildung

So einfach das Wort Weiterbildung klingt, so komplex ist der Inhalt der dahinter steckt. Wir sind überzeugt dass die derzeitige Facharztweiterbildung weiter verbessert und an die aktuellen Individuellen und Gesellschaftlichen Anforderungen angepasst werden sollte. Auch eine klare Schaffung von Strukturen und Zielen die hierzu abgearbeitet werden sollten müssen definiert werden. Dies gilt nicht nur für eine einzelne Fachrichtung, sondern eigentlich übergreifend für die gesamte Chirurgie. Gerne helfen euch die Nachwuchsvertretungen der einzelnen Fachgesellschaften hier bei euren Fragen

Netzwerk Junge Chirurgie

Unser neues Netzwerk Junge Chirurgie - der kleine Dienstweg! ermöglicht euch kurze Hospitationen in der Chirurgie, unabhängig von Famulaturen oder dem PJ. Chirurgie LIVE erleben! 

Familie & Beruf

Wie vereinbare ich meine Familien- und Berufsleben!? -

Sicherlich gerade in der Facharztweiterbildungszeit DIE Frage. Das Perspektivforum setzt hierzu für umsetzbare Konzepte in den Fachgesellschaften ein. Denn bei einer sinnvollen Lösung, profitieren am Ende alle Mitarbeiter einer Klinik. 

Nachwuchsförderung & Studierende

Ohne Nachwuchs gibt es keine Zukunft. 

Wie kann ich Studierende an die verschiedenen Fächer der Chirurgie heranführen? Wie kann ich sie begeistern? Und vor allem, warum entscheiden sich dennoch viele gegen ein chirurgisches Fach. Hierzu sind uns die Meinungen der Studierenden enorm wichtig, weshalb wir gezielt Studierende zur Mitarbeit im Perspektivforum animieren möchten um die aktuelle Situation in der Lehre und Ausbildung zu verbessern und nach den aktuellen Wünschen umzugestalten.

Gut ausgebildeter und motivierter Nachwuchs wird letzten Endes zu einer Verbesserung der gesamten Chirurgie führen!

Forschung
Forschung geht uns alle an. 
Ohne Forschung wäre die Medizin heute nicht da wo sie ist. Dennoch wird Forschung in Deutschland weiterhin sehr Stiefmütterlich behandelt. Sie findet in den meisten Fällen nur in der Freizeit der Assistenzärzte statt. Ist dieses Konzept noch Zeitgemäß, oder sollte ein Umdenken stattfinden. Denn immer weniger Kollegen sind bereit in ihrer knappen Freizeit noch Forschung zu betreiben. Dies wird langfristig zu einer sinkenden Zahl der Forschenden und damit zu einer geringeren Zahl neuer Ergebnisse führen. Hierzu müssen dringend neue Konzepte entwickelt werden.